Brand Marketing Methoden

Die Entscheidung für die passende Domain für die eigene Seite ist nicht immer einfach. Meist sind die interessanten Namen schon vergeben. Sucht man nach der perfekten Domain für Königspudel, stellt man schnell fest, dass alle sinnvollen Kombinatioen bereits vergeben sind. Oft werden sie weitergeleitet auf andere Domains, oder sind einfach nur blockiert, aber eben nicht verfügbar. Bevor man um jeden Preis an der Keyword-Domain festhält, lohnt sich der Umstieg auf eine Brand Domain. Die Brand, also die eigene Marke, kann man frei wählen und ist befreit von der Notwendigkeit einen konkreten Bezug zum Inhalt der Seite schon in der Domain herzustellen. Die Marke ist ein Fantasiename, ohne weitere Vorgaben. Hat man sich für eine Marke entschieden, dann muss sie aufgebaut werden. Dazu braucht man auch Brand Marketing Methoden. Methoden, um die eigene Marke bekannter zu machen.

Die eigene Marke

Eine Marke hat viele Vorteile. Sie sorgt für Wiedererkennung und hat auch psychologisch eine starke Wirkung. Statt koenigspudelexperte.xy schafft ein gut gewählter Markenname mehr vertrauen. Aus SEO-Sicht hat es heute kaum noch Vorteile, ein Keyword im Domainnamen zu verwenden. In den Suchergebnissen kann es zwar hilfreich sein, denn der Suchbegriff wird auch in der Domain von Google markiert. Allerdings muss er dafür nicht in der Domain selbst vorkommen. Es reicht, wenn das Keyword weiter hinten in der URL vorkommt. Bezieht sich der Titel der Seite auf das Keyword, ist das also ausreichend. Aber auch abseits der Website spielen Marken eine wichtige Rolle. Sie schaffen Identität und lösen immer eine Assoziation beim Konsumenten aus.

Brand Marketing Methoden auf e-learn-biotec.de
Eine Marke muss, wenn sie einmal Bekanntheit erreicht hat, nicht weiter erklärt werden. Sie hat ein Image, das augenblicklich für Assoziationen sorgt

Der Untertitel

Neben der Marke selbst, dient der Untertitel, also der Slogan, oder das Mission Statement dazu, den Bogen zum Inhalt zu spannen. So wird aus Curly Royals, Curly Royals – Die Königspudel-Experten. Verknüpft man die Marke noch mit einem stimmigen Logo, also bei Curly Royals beispielsweise eine Krone und Locken, dann hat die Marke alle Grundvoraussetzungen erfüllt. Sie schafft im weitesten Sinn einen Bezug zum Inhalt, ist leicht zu merken und ist einzigartig und unverwechselbar. Damit kann die Marke als Domainname, oder als Offline-Marke perfekt wirken.

Brand Marketing

Hat man die Marke erst einmal entworfen, sollte man sich auch um die Gestaltung der Medien Gedanken machen. Das Logo alleine ist noch nicht ausreichend um eine Stimmung und ein leicht wiedererkennbares Gesamtbild zu schaffen. Ein Teil diese Identität, die man der Marke gibt, ist auch das Corporate Design. Neben der Marke und dem Logo müssen also auch Farben und Schriftarten, sowie der Stil von Drucksorten und digitalen Medien, definiert werden. Denkt man an große Marken, dann lassen sich Anzeigen dieser Hersteller alleine am Stil erkennen. Lässt Ikea die Marke, oder den Text Ikea komplett weg, wird man ein Plakat trotzdem problemlos erkennen können. Dafür sorgen Farben und Schriftart, sowie der Stil, in dem formuliert wird, sowie die Ansprache des Lesers. Zuletz sind noch der Stil und die Motive der Bilder entscheidend. Eine gute Identität erkennt man daran, dass man sich sofort wieder erkennt.

Brand Marketing Methoden auf e-learn-biotec.de
Das Budget ist für die Wahl der Marketingmaßnahe entscheidend. Viele effektive Werbemaßnahmen sind kostspielig und haben hohe Streuverluste

Brand Marketing Methoden

Um die Marke bekannter zu machen gibt es eine Reihe von Methoden. Diese Brand Marketing Methoden haben das Ziel, die Marke selbst bekannter zu machen. Für die eigene Website sind nicht alle Methoden geeignet, bzw. finanzierbar. Will man aber auch ein Produkt vermarkten, kann man die verschiedenen Methoden durchaus einsetzen. Welche Methode in welchem Fall die beste ist, hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Zielgruppe
  • Preis des Produkts/der Dienstleistung
  • Werbebudget

Mit diesen Faktoren lässt sich eien Marketing Kampagne gut planen. Hier eine kleien Liste verschiedener Brand Marketing Methoden:

Online Werbung

Die Möglichkeit bei Google, oder Facebook, sowie in verschiedenen Werbenetzwerken Anzeigen zu schalten ist den meisten natürlich bereits bekannt. Geht es darum, die Marke bekannter zu machen, sind grafische Anzeigen besser geeignet. Das Logo, oder ein passendes Bild sorgen für die Stimmung, die man mit der Marke vermitteln will. Damit kann man bereits bei der Werbeanzeige das Image der Marke stützen. Der Vorteil dieser Methode ist, dass die Zielgruppe sehr exakt ausgewählt werden kann. Damit ist sichergestellt, dass nur potentielle Interessenten die Anzeige sehen.

Streuartikel

Eine beliebte Methode, um eine Marke bekannt zu machen, sind Streuartikel. Kugelschreiber und ähnliche Kleinigkeiten kosten nicht viel, haben aber einen starken Effekt. Allerdings nur dann, wenn sie auch zu den richtigen Personen kommen. Das ist bei einer speziellen Zielgruppe, wie beispielsweise Besitzer von Königspudeln nicht einfach. Verteilt man die Artikel aber dort, wo die Zielgruppe sich aufhält, also auf Hundeausstellungen, oder im Zoobedarf, dann erreicht man damit die richtige Gruppe.

Brand Marketing Methoden auf e-learn-biotec.de
Sticker sind eine einfache Möglichkeit, den Markennamen unter die Leute zu bringen. Richtig angebracht sorgt ein Sticker für viele relevante Blickkontakte

Low-Cost Werbung

Eine Variante der Offline Werbung sind Aufkleber. Die Sticker kann man problemlos online gestalten und auch in großen Auflagen sind sie eine sehr kostengünstige Variante für Werbung. Sticker selbst zu gestalten ist also kein Problem. Bringt man sie an geeigneten Stellen an, garantiert das Blickkontakte und damit eine gesteigerte Bekanntheit der Marke. Allerdings muss man bei dieser Form der Werbung rechtliche Rahmenbedingungen beachten. Die bunten Sticker anzubringen ist nicht unproblematisch. Egal, ob im öffentlichen Raum, oder beispielsweise in einem Lokal, ist es nicht ganz unproblematisch. Hier sollte man sich umfassend informieren, bevor man mit dieser Form der Werbung startet.

Printmedien und Plakate

Eine relativ teure Variante ist die Platzierung von Werbung in Printmedien. Hier bieten sich Fachmagazine mit einer kleineren Auflage an. Das spart Kosten und sorgt dafür, dass die Kunden auch direkt erreicht werden. Auch Plakatwerbung ist nicht unleistbar. Plant man eine kleine Kampagne, wählt dafür aber die Orte, an denen die Plakate hängen, sorgfältig aus, dann ist auch diese Form mit kleinem Budget zu realisieren.

Suchmaschinenoptimierung

Ohne Werbung lässt sich keine Marke starten. Zwar entwickelt sich im Lauf der Zeit durchaus eine Eigendynamik und die wertvolle Mundpropaganda wird zum wichtigsten Werbekanal. Bis dahin muss aber an der Bekanntheit der Marke aktiv gearbeitet werden. Neben einem guten Angebot ist Suchmaschinenoptimierung ein wichtiges Standbein. Wird die Website leicht und für die richtigen Keywords im Internet gefunden, dann hat man einen kostenlosen und hochrelevanten Besucherstrom, der weitere Marketingmaßnahmen im besten Fall unmöglich macht. Baut man die Marke mit Kompetenz und relevanten Inhalten auf, betreibt konsequentes Linkbuilding mit hochwertigen Linkquellen und achtet auf eine perfekte technische Umsetzung der Website, dann kann man sich die Werbekosten mit der Zeit sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.